Berlin, August 2008: In den letzten Jahren ist der Pkw-Bestand sowohl durch Gebrauchtwagenimporte als auch Neuverkäufe auf über 2,5 Mio. stark gewachsen. Damit ergeben sich attraktive Möglichkeiten sowohl im Neuwagengeschäft wie auch im Aftermarket. Die Globis GmbH, Berlin, hat den kasachischen Automobilmarkt in einer umfassenden Studie analysiert.

Bereich Automotive

Mit 15,5 Mio. Einwohnern ist Kasachstan das viert-größte Land in den GUS-Staaten. Das Realeinkommen der kasachischen Konsumenten ist in den letzten Jahren im zweistelligen Bereich gewachsen und liegt nun bei durchschnittlich 424 USD im Monat. Damit liegt Kasachstan am unteren Ende der GUS Staaten.

Der Automobilbestand ist gering im Vergleich zu Westeuropäischen Ländern und besteht vor allem aus Gebrauchtwagenimporten. In den letzten Jahren hat der Neuwagenmarkt stark zugelegt und zeigt Wachstumsraten von bis zu 40% jährlich. In der Zukunft werden diese Wachstumsraten jedoch nicht beibehalten werden können, sondern sinken auf 19% jährliches Wachstum bis 2010.

„Die meisten verkauften Autos sind von mittlerer Größe oder Geländewagen. Deswegen ist es noch unklar wie die Käufer auf Angebote von kleineren, kostengünstigeren Pkws reagieren werden. Schaut man sich aber die steigenden Energiepreise und die zunehmende Inflation an, könnten gering verbrauchende Kleinwägen eine Marktlücke sein.“, so Felix Küsell, Geschäftsführer der Globis GmbH und Herausgeber der Studie.

Der Aftermarket wächst bis 2010 um 10% jährlich und ist damit ein ausgesprochen attraktives Marktsegment in Kasachstan in den nächsten Jahren. Es gibt noch keine festen Marktstrukturen, sodass sich hier für Zulieferer und Ersatzteilproduzenten beträchtliche Chancen ergeben. Eine Herausforderung sind jedoch die Vertriebswege: Bisher gibt es nur eine mangelhafte Abdeckung von Werkstätten und Ersatzteilläden.

Die neue Studie „Passenger Cars, Components and Spare Parts 2007/2008-2010” der Globis GmbH stellt die aktuellen Entwicklungen auf dem kasachischen Automobilmarkt, einschließlich des Zulieferer- und Ersatzteilmarktes, auf 67 Seiten, mit über 40 Tabellen und Grafiken, umfassend und detailliert dar. Die Studie kostet ab 890 € zzgl. MwSt. und kann unter marktforschung(at)globis-berlin.de oder 030 4005 490 bestellt werden.

Die Globis GmbH, Berlin, ist ein Marktforschungs- und Beratungsunternehmen mit mehrsprachigen Analysten und Beratern und einem breiten Pool in- und ausländischer Interviewer.