Eine zielgerichtete Organisation ist eine wichtige Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz der internen Ressourcen. DIE richtige Organisation gibt es nicht. Organisation ist vielmehr zielbezogen und wird stark von der Strategie und der Unternehmenskultur geprägt. Die Organisation kann und muss sich daher im Zeitablauf ändern. In Einzelfällen kann auch begrenzte Desorganisation hilfreich sein (z.B. in kreativen Prozessen oder in der Programmierung wie bei der SCRUM-Methodik).

Um einem Missverständnis vorzubeugen: Die Erfüllung von ISO-Normen bedeutet nicht, dass die Organisation optimal ist. Die Normerfüllung birgt eher die Gefahr, langfristig zu stagnieren; man ruht sich auf dem offiziellen Prüfsiegel aus, ohne die Organisation regelmäßig kritisch zu hinterfragen.

Organisation hat klassischerweise zwei wesentliche Aspekte: Die Aufbau- und die Ablauforganisation. Beide finden sich in verschiedenen Dokumentationen wieder, wie z.B.:

  •  Organisationscharts
  •  Stellenbeschreibungen
  •  Prozesscharts / -handbücher
  •  Arbeitsanweisungen
  •  Vergütungsregelungen.

Diese beschreiben jedoch nur die Grundzüge einer Organisation: Die durch die Organisation beschriebene und geregelte Arbeitsteilung alleine ist nur der Anfang. Wirklich wirksam wird die Organisation dann, wenn die geregelten Tätigkeiten in ein Zielsystem eingebettet sind. Die Organisation ist daher sehr eng mit Unternehmenssteuerungssystemen (Shareholder-Value, Balanced-Scorecards, usw.) verzahnt – ein Umstand, der vielfach auch bei den größten Unternehmen übersehen wird. Die Steuerungssysteme wiederum arbeiten eng mit der Strategie und den übergreifenden Unternehmenszielen zusammen.

Dies verdeutlicht, dass Organisationsentwicklung keine alleinstehende Tätigkeit sein kann. Bei der Organisationsberatung sind zahlreiche andere Aspekte zu beachten, um zu einem wirklich guten Ergebnis zu kommen. Im Rahmen unserer Arbeit berücksichtigen wir diese Aspekte. Neben der Unternehmensstrategie und dem Kennzahlensystem wird auch die Unternehmenskultur analysiert. Nur unter Kenntnis dieser Faktoren analysieren wir die bestehende Arbeitsteilung und die bestehenden Prozesse und schlagen Optimierungen vor.

Ein Teilaspekt der Organisationsberatung ist die Prozessberatung. Dabei geht es um eine möglichst optimale Abarbeitung der anstehenden Aufgaben. Nur in seltenen Fällen kann sich eine Unternehmensberatung nur auf die Prozesse beschränken; meist ist auch die Aufbauorganisation zu begutachten und anzupassen.